Black makes beautiful! Aktivkohle-Masken als Detox-Stars

schwarze Maske

Aktivkohle: ein echtes Wunderwerk für die Haut

Aktivkohle oder kurz A-Kohle wird aus pflanzlichen oder mineralischen Stoffen hergestellt und etwa aus Holz, Torf oder Steinkohle gewonnen. Schon seit Jahrzehnten nutzt man ihre entgiftenden Eigenschaften zum Beispiel bei Magenproblemen, um Trinkwasser von Keimen zu reinigen oder Schadstoffe aus der Luft zu filtern. Diese Effekte - reinigen, klären, entgiften - suchen wir auch in Beauty-Produkten. Da Aktivkohle außerdem adsorbierende Eigenschaften hat, also Substanzen magnetisch anzieht und beseitigt, ist sie ein beliebter Inhaltsstoff für Gesichtsmasken. Aktivkohle-Masken reinigen besonders effektiv und sollen auch ölige und fettige (Problem-)Haut so sichtbar verbessern. Wichtig: Aktivkohle nimmt Talg, Verunreinigungen und Giftstoffe auf, bindet aber auch epidermale Lipide, sodass die Haut auf Dauer austrocknen kann. Bei der langfristigen Anwendung sollten Sie daher unbedingt eine ergänzende, feuchtigkeitsspendende Pflege benutzen.

Peter Thomas Roth

Zum Abwaschen, als Tuchmaske oder als Peel-off Maske: Sie haben die Wahl!

Vor allem als Maske gegen Mitesser und Unreinheiten sind die schwarzen Beauty-Helfer bekannt geworden. Es gibt sie zum Abwaschen wie etwa die Peter Thomas Roth Irish Moor Mud oder als Peel-off Maske wie die Nivea Urban Skin oder die Dermacol Black Magic. Auch Tuchmasken mit Aktivkohle sind sehr beliebt wie etwa die Filorga Time Filler Mask® mit Kollagen oder die Garnier Skin Naturals Pure Charcoal mit Algenextrakt. Egal ob als Maske gegen Mitesser oder einfach, um die Haut zu reinigen und für einen Detox-Effekt im Frühling oder Sommer, diese „Black Beauties“ überzeugen immer!

Filorga Time Filter