Daily Routine: Handpflege im Winter

Handcreme

Im letzten Teil der Winterserie Daily Routine geht es um das Thema Hände und Frost. Die richtige Hand- und Nagelpflege ist insbesondere in den Wintermonaten nicht zu unterschätzen. Unsere Hände benötigen viel Pflege und Streicheleinheiten, und zwar weil wir sie fast ununterbrochen benutzen und auch weil hier die Haut deutlich dünner und weniger als alle anderen Körperareale geschützt ist. Hand aufs Herz – wer trägt bei kalten Temperaturen gewissenhaft Handschuhe? Und wie viele von uns halten die frierenden Hände in heißes Wasser, um sie zu wärmen?

Do’s and Dont’s der optimalen Tagespflege

Schritt 1: Oberste Priorität hat das leider oft vernachlässigte gründliche Waschen der Hände. Dadurch werden Bakterien entfernt und die Hände – ähnlich der Gesichtspflege –für die anschließende Feuchtigkeitsversorgung vorbereitet. Vermeiden Sie dabei unbedingt große Temperaturunterschiede. Eiskalte Hände sind zwar unangenehm, aber der Versuch, die Hände unter warmem oder heißem Wasser aufzuwärmen, kommt einer Katastrophe gleich: Die Haut wird stark ausgetrocknet und manchmal sogar verbrüht. Wenn Ihre Hände trotz Handschuhen durchgefroren sind, waschen Sie sie lieber unter lauwarmem Wasser und massieren Sie sie sanft mit einem Öl der einer Creme.

Schritt 2: Um die Hände optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen, sollten Sie zu einer Handcreme greifen, die der Wetterlage und dem Hautzustand angepasst ist. Friert es? Scheint die Sonne? Sind Ihre Hände rau und rissig? Ist das Nagelbett gesund und rosig? Verwenden Sie unbedingt eine Creme, die für Ihr konkretes Problem gedacht ist. Derzeit sind Hunderte verschiedene Cremes auf dem Markt erhältlich. Wir möchten Ihnen gerne einige davon näher vorstellen.

Schritt 3: Behandeln Sie Ihre Hände ein- bis zweimal in der Woche mit einer Wickelkur und gönnen Sie Ihren Nägeln eine Kalzium- und Siliziumkur. Eine dicke Schicht Feuchtigkeitscreme auftragen und die Hände anschließend im Pflegehandschuh eine Stunde lang entspannen lassen. Sollten Sie keine geeigneten Kosmetikhandschuhe haben, stülpen Sie einen Plastikbeutel über Ihre Hand und binden Sie diesen mit einem Küchentuch oder einem anderen Stück Stoff zu. Diese Methode fühlt sich ggf. nicht sehr bequem an, liefert jedoch trotzdem vergleichbare Effekte.

Winterpflege_Haende

Die besten Handcremes

Creme für rissige Hände

Für rissige Hände empfehlen wir ein tolles Hilfsmittel. Die Produktserie Eight Hour Cream von Elizabeth Arden umfasst auch diese luxuriöse Gelcreme für raue und rissige Hände. Sie schließt die Feuchtigkeit in der Haut ein und spendet den beanspruchten Händen sofort nach dem Auftragen lang anhaltenden Schutz. Rissige Haut lässt sich auch mit der regenerierenden Handcreme Repairing Care von Garnier lindern. Das in der Creme enthaltene Allantoin sorgt für die Hauterneuerung, während das ebenfalls vorhandene Glycerol eine Schutzschicht aufbaut, die vor vorzeitiger Hautalterung schützt.

Creme bei Frost

Auch die Marke Clarins bietet ausgezeichnete Handpflegeprodukte an. Testen Sie doch einfach mal die feuchtigkeitsspendende Creme für trockene und gereizte Haut Body Specific Care. Sesamöl beruhigt die Haut und macht sie geschmeidig. Extrakte aus japanischer Maulbeere bilden einen unsichtbaren Schutzfilm, der die Hände vor rauen Wetterbedingungen schützt und die Zeichen der Hautalterung minimiert.

Creme für trockene Hände

Trockene Händen mit sehr empfindlicher Haut freuen sich über eine Behandlung mit natürlichen Feuchtigkeitscremes mit nährenden Ölen. Das nahrhafte Mandelöl finden Sie unter anderem in der für sensible Haut bestimmten Creme Weleda Mandel. Die Creme besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und enthält keine synthetischen Konservierungsmittel, Farbstoffe, Duftstoffe oder Mineralöle. Sie ist selbstverständlich frei von Tierversuchen.

Handcreme mit UV-Filter

Die Notwendigkeit, auch im Winter Sonnencremes aufzutragen, haben wir im Artikel „Sonnencremes für die Berge – Mythen und Wahrheiten“ besprochen. Es ist wichtig, die Haut unbedingt vor UV-Strahlung zu schützen – egal, ob in den Bergen oder in der Stadt, ob bei Sonnenschein oder bewölktem Himmel. Vichy Hand & Nail ist eine äußerst beliebte Handcreme mit LSF 15, die die Haut der Hände und Nägel mit wertvollen Nährstoffen versorgt und der Entstehung von dunklen Flecken vorbeugt. Sie enthält nicht nur Ceramide, die für starke Nägel sorgen, sondern auch nährende Öle, Thermalwasser und das Antioxidationsmittel Vitamin C.

Hautpflege_Cremes

Nährstoffversorgung der Nägel im Winter

Die Hände sind unsere Visitenkarte und gepflegte Nägel sagen viel über den Gesundheitszustand unseres Organismus aus. Die Nährstoffe werden nicht nur durch die Nahrung aufgenommen, sondern auch über spezielle Cremes und Lacke. Ein Dauerbrenner von Dior ist die Nagelcreme Crème Abricot, die die Nagelhaut pflegt und brüchige Nägel heilt. Tragen Sie diese Creme am besten vor dem Schlafen auf, damit die Wirkstoffe über Nacht einwirken können.

Behandeln Sie die Nägel zudem ein- bis zweimal wöchentlich mit geeigneten nährenden Nagellacken. Wir sind von Eveline Cosmetics Nail Therapy Nagelconditioner 8 in 1 oder der stärkenden Pflege für problematische Nägel Sally Hansen Strength begeistert.

Haben Sie auch gute Tipps und Tricks zur Handpflege? Dann schreiben Sie uns, wir sind gespannt!

Menü