Der beste Make-up-Pinsel: alles, was Sie dazu wissen müssen

make-up-pinsel

Welcher Make-up-Pinsel eignet sich am besten für eine vollständige Abdeckung? Wann verwenden Sie besser ein Schwämmchen? Wussten Sie, dass ein Großteil der Pinsel multifunktional ist? Wenn Sie den perfekten Pinsel, mit dem Sie gut arbeiten können, gefunden haben, hält dieser bei der richtigen Pflege mehrere Jahre. Die besten Make-up-Pinsel heben Ihre Make-up-Routine auf ein höheres Niveau, und das Schminken macht damit noch mehr Spaß.

 

Kabuki-Pinsel: der Beste für deckendes Make-up

Wenn Sie ein Make-up mit hoher Deckkraft bevorzugen, brauchen Sie einen Pinsel, der die etwas zähflüssigere Textur der Foundation gut einarbeitet. Deckendes Make-up hat die Tendenz, schnell zu trocknen, daher erleichtert Ihnen ein Pinsel mit dicht angeordneten Borsten das Auftragen. Hier empfiehlt sich besonders der Kabuki-Pinsel. Der Pinsel kann profiliert, flach oder abgerundet sein. Sie finden leicht Ihr Lieblingsstück, die Vorlieben sind sehr individuell. Uns haben die Kabuki-Pinsel BrushArt Professional und Notino Wooden Collection überzeugt.

Der Kabuki-Pinsel muss keineswegs groß sein. Denken Sie daran, dass ein kleinerer Pinsel handlicher ist und Sie damit präziser arbeiten können. Tragen Sie das Make-up zuerst am Handrücken oder in der Handfläche auf, danach nehmen Sie mit dem Pinsel eine geringe Menge auf und arbeiten sie präzise in die Haut ein. Machen Sie dabei keine streichenden, sondern tupfende Bewegungen.

stetce

Duo Fiber: Diesen Pinsel müssen Sie haben

Es handelt sich hierbei um einen Schminkpinsel, der kein großes Gewicht in Ihrem Kosmetiktäschchen verursacht und Ihnen die Arbeit sehr erleichtert. Das Schminken mit ihm ist eine wahre Freude. Die Borsten des Duo-Fiber- oder Stippling-Pinsels haben zwei verschiedene Längen. Mit den nach unten hin dünneren Borsten ist er das Gegenstück zum dichten Kabuki-Pinsel.

Diese Kosmetikpinsel erkennen Sie gewöhnlich an ihren zweifarbigen Borsten. Ihr großer Vorteil ist ihre Multifunktionalität. Sie sind für Make-ups mit leichter Textur und Tönungscremes geeignet, Sie können damit aber auch Make-up-Grundierungen, cremige Highlighter sowie flüssige und cremige Rouges auftragen. Kurz, ein Stippling-Pinsel gehört einfach in jedes Kosmetiktäschchen. Wir empfehlen, den Smashbox Stippling Foundation Brush und den hervorragenden Sigma Beauty F50 auszuprobieren.

Wie wendet man den Pinsel richtig an? Tragen Sie die Tönungscreme oder das Flüssig-Make-up auf den Handrücken, in die Handfläche oder direkt auf das Gesicht auf. Gehen Sie mit wenig Druck vor, halten Sie den Pinsel am Griffende und arbeiten Sie das Produkt in Kreisbewegungen ein. Vermeiden Sie Streichbewegungen wie beim Malen auf Papier, da sonst Spuren der Pinselstriche auf dem Gesicht zurückbleiben würden.

Tipp: So tragen Sie Rouge mit dem Duo-Fiber-Pinsel richtig auf: Verwenden Sie anstelle von Rouge Ihren Lieblingslippenstift für die Wangen. Wischen Sie mit dem Pinsel über den Lippenstift und nehmen Sie eine geringe Menge des Produktes auf. Anschließend tragen Sie es sanft auf die Mitte der Wangen, die sogenannten Wangenäpfel, auf. Je leichter Sie dabei vorgehen, desto natürlicher wird der Effekt. Zuletzt können Sie den auf dem Pinsel befindlichen Rest des Produktes auf Nase und Stirnkonturen auftragen. Der gesamte Look wirkt so einheitlich und natürlich und sie erhalten einen frischen Teint.

stetce

Klassischer Make-up-Pinsel: auf der sicheren Seite

Ein zuverlässiger Klassiker, mit dem Sie nichts falsch machen können, ist der typische, flache Make-up-Pinsel. Diese Pinselart ist sowohl für deckende Make-ups als auch für hydratisierende und tönende Cremes, BB-Creams und weitere Flüssigprodukte geeignet. Ein wunderbar cleanes Finish erzielen Sie durch präzises Einarbeiten. Tragen Sie eine geringe Menge des Produktes auf und machen Sie kleine Bewegungen mit dem Pinsel, als ob Sie das Make-up in die Haut drücken wollten. Unser absoluter Favorit ist der Bobbi Brown Foundation Brush.

stetce

Make-up-Schwamm: präzise Ergebnisse

Der Vorteil eines Make-up-Schwamms ist das resultierende präzise Schminkergebnis. Dank seiner Form passt sich der Schwamm an die Gesichtskonturen perfekt an, weshalb Sie mit ihm auch im Nasenbereich oder unter den Augen – etwa beim Einarbeiten eines Concealers – sehr genaue Ergebnisse erhalten. Er eignet sich auch hervorragend bei Problemhaut. Wenn Sie trockene Stellen oder schuppige Haut haben, werden diese Hautmakel durch Make-up leider meist verstärkt. Dies ist jedoch mit einem Schwamm nicht der Fall, mit dem Sie das Produkt mit sanftem Druck in die Haut einarbeiten – das Ergebnis wird Sie überzeugen! Bei Notino würden wir jedenfalls niemals auf den Make-up-Schwamm BrushArt Face Easy Blend verzichten wollen.

Tipp: Vergessen Sie nicht, den Schwamm vor jedem Gebrauch nass zu machen und überschüssiges Wasser auszuwringen. Trocken tut er Ihnen keine guten Dienste.

Ein weiterer toller Schmink-Tipp, den Sie mit dem Schwamm ausprobieren können, ist der sogenannte Baking-Effekt. Dafür benötigen Sie einen transparenten losen Puder. Geben Sie nach dem Auftragen des Make-ups und des Concealers den Puder auf den nassen Schwamm und tragen Sie ihn unter den Augen in Fächerform auf. Machen Sie sich keine Gedanken über die Menge und sparen Sie im Gegenteil nicht an Puder. Dasselbe Prinzip wenden Sie auf der Stirn und unter den Wangenknochen an, wodurch Sie den Effekt der Konturierung verstärken. Lassen Sie den Puder einwirken, während Sie die Augenbrauen stylen. Danach wischen Sie das Produkt mit einem Puderpinsel ab, und Sie werden den Effekt sofort bemerken.

stetce

Puderpinsel: weniger ist mehr

Bei einem Puderpinsel denken Sie sicherlich an einen großen, dicken Pinsel, mit dem Sie das gesamte Gesicht pudern. Ändern Sie Ihre Routine und wählen Sie stattdessen für das Auftragen des Puders einen kleineren Detailpinsel. Das Ziel besteht nämlich nicht darin, das gesamte Make-up zu mattieren, sondern vor allem die T-Zone und die Bereiche rund um die Nase und unter den Augen. Die Wangenknochen und die Wangen sollten hingegen gesund strahlen. Ein kleinerer Puderpinsel hat außerdem den Vorteil, dass Sie ihn auch für den Highlighter verwenden können. Mit dem Notino Wooden Collection oder dem Real Techniques Original Collection Finish liegen Sie in jedem Fall richtig.

stetce

Abgeschrägter Pinsel: so macht Konturieren Spaß

Für ein einfaches und natürliches Konturieren sind abgeschrägte Pinsel ideal geeignet. Ihre Borsten passen sich an die Richtung an, in die Sie die Hand führen, was ein fehlerfreies Auftragen erleichtert. Sie konturieren damit ganz einfach Stirn und Wangenknochen. Führen Sie die Pinselstriche bis zum Haaransatz, um einen natürlich gebräunten Look zu erzielen. Die meisten Konturenpinsel eignen sich sowohl für cremige als auch für pudrige Texturen. Sie sind auch als Rouge-Pinsel verwendbar. Hervorragende Konturenpinsel sind der BrushArt Professional und der Sigma Beauty – F23.

Tipp: Besorgen Sie sich Ihren Lieblingskonturenpinsel aus Zeit- und Bequemlichkeitsgründen zweimal – einmal für die Konturierung und einmal für das Rouge.

stetce