Die 5 beliebtesten Düfte aller Zeiten!

Sie sind unverwechselbar, haben Charakter, sind luxuriös und halten lange – das sind die 5 beliebtesten Düfte aller Zeiten!

Sie sind unverwechselbar

5. Nina Ricci L'Air du Temps


Dieses zeitlose Parfüm, das die Marke Nina Ricci berühmt gemacht hat, gehört zu den bedeutsamsten Parfümkreationen aller Zeiten. Das Parfüm entstand auf Initiative von Robert Ricci, dem Sohn von Nina Ricci, der wollte, daß das Modehaus seiner Mutter auch in die Welt der Parfüms einsteigt. Und dieser Einstieg war wirklich großzügig. Das blumig-orientalische Parfüm baut auf Nelken, unterstützt von Bergamotte und Rosenholz, ergänzt um eine raffinierte Mischung aus Jasmin und Rosen. Zu Tönen von Zeder und Sandelholz gesellen sich Veilchen und Schwertlilie und bilden so eine perfekte Harmonie. Moschus und Ambra bilden die weibliche, sinnliche Komponente.

nina ricci l air


Dieses Parfüm wurde kurz nach dem 2. Weltkrieg komponiert, und zwar im Jahre 1948. Genau so berühmt wie das Parfüm selbst ist sein Flakon. Es wird vom Verschluss in Form zweier Tauben dominiert, die Frieden symbolisieren sollen. Das Flakon blieb fast 70 Jahre gleich, nur der Duft hat sich leicht verändert – das ursprüngliche Nina Ricci L'Air du Temps war angeblich reichhaltiger und intensiver. Dennoch gehört dieses Parfüm zu den fünf beliebtesten und meistverkauften Parfüms aller Zeiten! Es reiht sich in die Riege der Parfümklassiker, sein seifiger Duft überzeugt Sie vielleicht nicht sofort, aber glauben Sie ruhig, daß man für diesen Duft „reifen“ muß, und irgendwann ist es soweit.

4. Yves Saint Laurent Opium

Dieses berühmte Parfüm wurde quasi zum Synonym für den Begriff „orientalischer Duft“. Es ist seit 1977 auf dem Markt, und daß es außerordentlich beliebt ist, belegt die Tatsache, daß es im Jahre 2009 zusammen mit dem Flakon zu einer Neuauflage kam, deren Autor der Kreativdirektor der Marke YSL ist. Opium ist ein wirklich starker, würziger, orientalischer Duft, die Hauptbestandteile der 2009 Edition sind Bergamotte, Jasmin, Mandarine und Myrrhe. Daher ist dieser Duft auch nicht für das tägliche tragen geeignet, und wer sich für ihn entscheidet, sollte es an langen Winterabenden tun. 

ysl opium
Opium ist nicht nur für seinen orientalischen Duft bekannt, sondern auch für den Skandal, den sein Name hervorrief. In den USA wurde von chinesisch stämmigen Amerikanern sogar eine Initiative ins Leben gerufen, die von Yves Saint Laurent eine öffentliche Entschuldigung dafür forderte, daß er für das Parfüm den Namen einer Droge verwendete, die in China viele Leben zerstörte. Aber wie es im Leben so ist, wurde aus dieser Initiative im Gegenteil ein hervorragendes Marketinginstrument – Skandale verkaufen sich gut, und aus Opium wurde bald eines der meistverkauften Parfüms.

3. Guerlain Shalimar


Jacques Guerlain hat diesen unverwechselbaren Duft bereits 1925 auf den Markt gebracht – vorgestellt wurde er auf der Internationalen Ausstellung der modernen dekorativen Künste in Paris. Das Flakon des Parfüms, gestaltet von Raymond Guerlain, errang auf der Ausstellung den ersten Platz. Der Name des Parfüms symbolisiert die Liebe eines Mannes zu einer schönen Frau – es bekam seinen Namen nach dem Garten, den der Großmogul Shah Jahan seiner Frau widmete und der er nach ihrem Tod zur Erinnerung das berühmte indische Mausoleum Taj Mahal bauen ließ.

guerlain shalimar

Die Basis des Parfüms bildet Vanille, deren Geruch Jacques Guerlain in Parfüms so liebte. Und als man ihm eine damals brandheiße Erfindung brachte – synthetische Vanille (Ethylvanilin), zögerte er keinen Augenblick und setzte sie in seinem Parfüm ein. Die Vanille bildet mit dem Duft von Bergamotte und würzigem Weihrauch eine perfekte Harmonie. Das Parfüm ist sehr intensiv und hält außerordentlich lange. Es ist ein wirklich einzigartiger und luxuriöser Duft, tragen Sie ihn also eher abends und zu besonderen Anlässen.

2. Jean Patou Joy


Der französische Modedesigner Jean Patou schuf dieses Parfüm im Jahre 1930. Bei seiner Schöpfung legte er großen Wert darauf, daß der Duft auch wirklich luxuriös und einzigartig wurde. Er brachte ihn in einer Zeit auf den Markt, als die Welt gerade durch die Weltwirtschaftskrise taumelte und bewarb ihn mutig als „teuerstes und luxuriösestes Parfüm der Welt“. Dank dieses Parfüms überlebte das Modehaus Jean Patou in einer Zeit, wo der Großteil der Modehäuser in Konkurs ging. Der Duft erwarb sich Ansehen bei den anspruchsvollsten Kunden und wurde ein großer Konkurrent des meistverkauften Parfüms aller Zeiten und blieb ihm bis heute dicht auf den Fersen. Er wurde sogar im Rahmen des Parfümoscars FiFI Awards im Jahre 2000 von der Öffentlichkeit zum „besten Parfüm aller Zeiten“ gewählt und übertrumpfte damit seinen größten Rivalen – Chanel No.5.

jean patou joy
Der intensive, blumige Duft des Parfüms Joy wird durch 10600 Jasminblüten und 336 Rosenblüten gebildet – dies entspricht der Menge, die für die Herstellung von 30 ml Parfüm benötigt wird. Diese Zutaten werden von Tönen von Schwertlilie, Moschus und Sandelholz ergänzt. Joy lässt sich das ganze Jahr und zu jeder Gelegenheit tragen. Und seien Sie versichert, es hält wirklich lange.

1. Chanel No.5

Chanel No.5 ist eine Ikone! Man muß es wohl gar nicht vorstellen. Das legendärste, beliebteste, meistverkaufte Parfüm aller Zeiten! Falls Sie noch nicht auf den Geschmack gekommen sind, können Sie sicher sein, daß Sie früher oder später seinem Zauber verfallen werden, denn eine Legende ist es nicht von ungefähr.
Für Coco Chanel war dieses Parfüm die allererste Zusammenarbeit mit dem Chemiker Ernest Beaux, dessen Vorfahren am russischen Zarenhof für die Parfümherstellung verantwortlich waren. Das Parfüm wird aus mehr als 80 Komponenten gebildet, was zum Zeitpunkt seiner Entstehung wirklich revolutionär war. Zu den Grundzutaten gehören Jasmin, Rosen, Schwertlilien, Ylang Ylang, Vanille, Ambra und Sandelholz.

chanel no5
Der Name des Parfüms, also die „Nummer Fünf“, hat seinen Ursprung in Coco Chanels Kindheit, die sie in einem Waisenhaus in Aubazine verbrachte, welches von den Zisterziensern gegründet wurde und bei denen die Numerologie von starker Bedeutung ist. Gerade diese Zahl hatte für den Orden eine geradezu mystische Bedeutung und tauchte daher überall auf. Die Symbolik dieser Zahl wurde von Coco Chanel übernommen, und daher wurde auch ihr erstes Parfüm so benannt. Eine weitere Legende erzählt, daß Coco Chanel aus fünf Kompositionen die Richtige aussuchen sollte und es gerade die Nummer Fünf war, die sie am Ende auswählte. Jedenfalls kennt diesen Namen wirklich jeder! Wenn man Parfüm sagt, denken die meisten automatisch an „Chanel No.5“. In dieses „beste Parfüm der Welt“ haben sich selbst die begehrenswertesten Frauen der Welt verliebt – so z.B. Marilyn Monroe, Catherine Deneuve, Nicole Kidman oder Audrey Tautou.


Eure Heike von iparfumerie.de

balicky notino

Menü

Rufen Sie uns an +43(0)720902500 Heute sind wir für Sie bis 22 Uhr erreichbar