Die besten Selbstbräunungscremes

selbstbrauner-sonnencreme-gebraunte-haut-bioderma-avene-lancaster-la-roche-posay-collistar-vita-liberata

Sie sehnen sich bereits vor dem Sommer nach ein wenig Bräune? Sie möchten Ihre gebräunte Haut das ganze Jahr über beibehalten, ohne regelmäßig ins Solarium zu gehen? Sehen Sie sich die besten Selbstbräunungscremes für Gesicht und Körper an und erfahren Sie, wie diese richtig angewendet werden. Wir sind davon überzeugt, dass Sie mit unseren Tipps ein äußerst natürliches Ergebnis erzielen und sich keine Sorgen um „Flecken“ machen müssen.

Die Selbstbräunungscreme und wie sie funktioniert

Vermutlich haben auch Sie sich schon einmal gefragt, wie eine Selbstbräunungscreme funktioniert. Hier die Antwort: Die Bräunung der Haut erfolgt durch die in Selbstbräunungscremes enthaltene Docosahexaensäure, kurz DHA. Diese reagiert in der oberen Hautschicht und bewirkt, dass die Zellen dunkler werden. Der gesamte Verfärbungsprozess dauert einige Stunden und der daraus resultierende Bräunungseffekt der Haut hält rund eine Woche lang an.

Welche Selbstbräunungscreme für den Körper ist von hoher Qualität?

Die Hauptaufgabe einer Selbstbräunungscreme liegt auf der Hand. Die besten unter ihnen sorgen jedoch nicht nur für eine gebräunte Haut. Manche versorgen Ihre Haut mit Nährstoffen, andere pflegen sie – konzentrieren Sie sich daher auf alle Funktionen, die Ihre ideale Selbstbräunungscreme haben sollte, und wählen Sie dann dementsprechend die für Sie passende aus.

Sie können sich nicht entscheiden? Eine Hilfe bieten die Rezensionen der Selbstbräunungscremes. Anhand der Erfahrungen der Anwenderinnen merken Sie schnell, welche Creme Sie sich anschaffen und um welche Sie lieber einen Bogen machen sollten.

Unserer Erfahrung nach ist die schnell trocknende Vita Liberata Fabulous eine der hervorragendsten Selbstbräunungscremes. Sie ist in zwei Farbtönen erhältlich und schenkt der Haut abgesehen von einer natürlichen Bräune für bis zu 72 Stunden Feuchtigkeit.

Wie finde ich die beste Selbstbräunungscreme für das Gesicht?

Bei der Auswahl der passenden Selbstbräunungscreme für das Gesicht gilt dasselbe wie bei der Auswahl einer Selbstbräunungscreme für den Körper. Beim Erreichen eines ebenmäßigen Teints und einer perfekten goldfarbenen Bräune der Haut hat sich das Bräunungsgel Avène Sun Self Tanning besonders bewährt. Sie möchten Ihrer Haut neben der Bräunung auch ein etwas jüngeres Aussehen schenken? Dann greifen Sie zum Selbstbräunungskonzentrat Collistar Self Tanners mit Vitamin E und Anti-Aging-Wirkung.

Langsam, aber sicher

Falls Sie befürchten, dass Sie den richtigen Farbton nicht auf Anhieb erwischen, vertrauen Sie auf das Trockenöl für allmähliche Bräune Lancaster Sun 365 Self Tanning Oil. Seine Handhabung ist viel einfacher als die einer klassischen Selbstbräunungscreme. Der einzige Nachteil besteht darin, dass Sie die gewünschte Bräune erst nach wiederholtem Auftragen erreichen.

Für empfindliche Haut

Vielleicht haben Sie Selbstbräunungsprodukte in der Vergangenheit aufgrund ihrer Inhaltsstoffe vermieden. Darüber müssen Sie sich aber schon längst keine Sorgen mehr machen. Auch mit empfindlicher Haut können Sie sich die Wirkkraft der besten Selbstbräunungscremes ohne Angst vor Hautreizungen gönnen. Für den Körper ist der feuchtigkeitsspendende Spray Bioderma Photoderm Autobronzant und für das Gesicht das Gel La Roche-Posay Autohelios besonders geeignet.

 

Richtige Anwendung der Selbstbräunungscreme

  • Richtiges Timing. Gönnen Sie Ihrem gesamten Körper und Ihrem Gesicht am Tag vor der Anwendung ein Peeling und entfernen Sie stärkere Körperhaare, welche die Selbstbräunung behindern würden.
  • Verzichten Sie nicht auf Feuchtigkeit. Verwenden Sie nach der Dusche eine feuchtigkeitsspendende ölfreie Creme. Die Selbstbräunungscreme würde auf der trockenen Haut nur schwer reagieren und es könnten unerwünschte Flecken entstehen.
  • Schützen Sie sich. Verwenden Sie stets Latexhandschuhe und tragen Sie über diesen idealerweise noch spezielle Handschuhe für die Anwendung. Es gibt nichts Schlimmeres als orangefarbene Handflächen! Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Fußsohlen frei vom Produkt bleiben.
  • Beginnen Sie bei den Knöcheln. Dann arbeiten Sie sich zu den Beinen, Armen und dem Körper vor. Heben Sie sich Gesicht, Fuß- und Handrücken für den Schluss auf und tragen Sie auf diese nur eine geringe Menge der Creme auf.
  • Gehen Sie schnell, aber überlegt vor. Selbstbräunungscremes und -schäume reagieren auf der Haut sofort, sobald Sie diese auftragen. Überlegen Sie sich daher vorab, wo Sie einen gebräunten Teint wünschen, und gehen Sie schnell vor. Das bedeutet aber nicht, dass Sie die Anwendung hastig durchführen müssen, seien Sie stets sorgfältig.
  • Wägen Sie ab. Die Innenseiten der Hände und andere Körperstellen werden nie von der Sonne gebräunt. Cremen Sie sie daher nicht mit der Selbstbräunungscreme ein.
  • Tragen Sie die Creme gleichmäßig auf. Achten Sie darauf, überall die gleiche Menge an Creme anzuwenden, damit nicht eines Ihrer Beine dunkler ist als das andere.
  • Machen Sie Kreisbewegungen. Tragen Sie die Creme in großen, gleichmäßigen Kreisen auf.
  • Winkeln Sie die Gelenke ab. Winkeln Sie die Gelenke beim Auftragen der Creme ab, damit in der Beugung keine unnatürlichen Rillen entstehen. Das betrifft Ellenbögen, Knie, Finger und Zehen.
  • Abwarten. Berühren Sie für beste Ergebnisse mindestens 1 Stunde nichts und niemanden. Während Sie warten, können Sie prüfen, ob Sie auch keine Stelle ausgelassen haben.
  • Kontrollieren. Wenn Sie eine Stelle entdeckt haben, die Sie vergessen haben, dann cremen Sie diese nachträglich mit der Selbstbräunungscreme ein.
  • Waschen Sie Ihre Hände. Auch wenn Sie zwei Schichten von Handschuhen getragen haben, waschen Sie zur Sicherheit stets Ihre Hände nach Anwendung der Selbstbräunungscreme.
  • Für ein möglichst langes Anhalten der Bräune. Machen Sie Ihre Haut nach der Anwendung der Creme acht Stunden lang nicht nass und verwenden Sie kein Make-up und kein Pflegeprodukt. Tragen Sie jeden Tag eine ausreichende Menge ölfreier feuchtigkeitsspendender Creme auf Körper und Gesicht auf.
  • Wenn die Bräunung anfängt, nachzulassen. Wiederholen Sie den gesamten Prozess, aber entfernen Sie zuvor mittels Peeling, Scrub oder Luffa möglichst viele Pigmente (eine Dusche reicht dafür sicherlich nicht aus, rechnen Sie lieber mit fünf Duschgängen). Eine weitere Anwendung der Creme auf die unbehandelte Haut würde zu einer unregelmäßigen Färbung führen.

 

Wie erhalte ich ein perfekt gebräuntes Gesicht?

  • Verwenden Sie einen Schwamm. Damit das Produkt gleichmäßig verteilt wird, verwenden Sie einen Schwamm. Vergessen Sie nicht, diesen sanft bis zum Haaransatz anzuwenden, damit Haar und Gesicht nicht durch eine unnatürliche Linie getrennt werden.
  • Gehen Sie von der Mitte des Gesichts aus vor. Vergessen Sie aber auch nicht den Hals und die Stellen hinter den Ohren.
  • Betonen Sie die natürlichen Konturen. Wenden Sie ruhig eine etwas größere Menge des Gels oder Serums auf ein und dieselbe Stelle wie beim Contouring an.

 

Unser Tipp: Selbst die beste Selbstbräunungscreme lässt sich auf Körper oder Gesicht nicht wie von selbst auftragen. Verwenden Sie zum gleichmäßigen Verteilen spezielle Handschuhe. Uns hat die Vita Liberata Tanning Applikationshandschuhe überzeugt.

Warum auf den Sommer warten, wenn Sie auch jetzt schon perfekt gebräunt sein können?