Die besten Tipps, wie Sie Cellulite nervenschonend loswerden | notino.at

Die besten Tipps, wie Sie Cellulite nervenschonend loswerden

Orangenhaut

Wie geht man mit Cellulite um?

Die Zeit um den Jahresbeginn ist für mich persönlich immer ein wenig seltsam. Die Weihnachtsdeko ist wieder im Schrank verstaut und allmählich macht sich das Gefühl breit, dass der Frühling nicht mehr weit entfernt ist. Quält auch Sie die Vorstellung, dass Sie im Freibad nicht nur Ihre neue Bademode, sondern auch Ihre Cellulite zur Schau stellen werden? Ich habe mich umgehört, wie andere Frauen gegen Cellulite angehen, und dabei gehofft, dass endlich eine Wunderpille erfunden wurde, die das Problem im Handumdrehen im Nirwana verschwinden lässt. Dieses Jahr wurde ich sowieso mit zahlreichen Artikeln überhäuft, die den Frauen versprechen, die Cellulite „zu verringern“, die Haut „zu glätten“ oder sogar die Problemzonen „verschwinden zu lassen“. Und wieder weiß ich nicht, wie ich mein Problem mit der Cellulite in Griff bekommen könnte.

Frischer Wind aus dem Westen 

Diesmal scheint es aber die Aussicht auf ein Happy End zu geben. Aus dem Westen weht ein frischer Wind der Hoffnung, denn namhafte Models wie Ashley Graham oder Iskra Lawrence bekennen ganz offen: Wir akzeptieren unseren Körper und lieben uns so, wie wir sind. Es ist nicht die Cellulite, die uns definiert. Und sie schmälert auch nicht unsere Würde.

Cellulite zu haben, bedeutet keineswegs, dass wir träge, unattraktiv oder übergewichtig sind, dass wir nicht gut genug sind oder dass wir gewissen Kleidungsstücke lieber nicht tragen sollten. Solche Gedanken reden wir uns nur ein. Über Jahre hat mein Unterbewusstsein den Begriff Cellulite mit dem Bild eines schlanken Arms mit einer Orange in der Hand und einer dramatischen, kämpferischen und gelegentlich sogar bedrohlichen Bildunterschrift in Verbindung gebracht, die von ewiger Verdammnis spricht, wenn man nicht sofort Maßnahmen gegen die Cellulite ergreift. Hinzu gesellten sich Schuldgefühle, da ich all die empfohlenen Ratschläge, Tipps und Tricks gewissenhaft umsetzte, die Cellulite jedoch nach wie vor mein Spiegelbild prägte.

2018 dann die Wende: Ich erlebe womöglich das erste Mal, dass ich im Spiegel verschiedene Hautunebenheiten sehe, ohne mich, wie früher üblich, zu hassen. Klar, es ist nicht einfach, die Cellulite einfach hinzunehmen oder sich gar mit ihr anzufreunden. Die von Cellulite betroffenen Stellen sollten jedoch richtig gepflegt werden, um größere gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Ebenso unerlässlich ist es, auf eine gesunde Lebensweise zu achten, die Gesichtshaut abzuschminken, Zähne zu putzen, ausreichend zu trinken und regelmäßig Sport zu treiben. Cellulite ist jedoch nicht dafür gedacht, dass sie täglich vor dem Spiegel als Hassobjekt beobachtet und verflucht oder auch an schönen Tagen unter langen Klamotten versteckt wird.

Cellulite_Produkte

 

Cellulite näher betrachtet oder auch: Warum ausgerechnet ich?

Cellulite trifft keinesfalls nur Menschen, die unter Übergewicht leiden. Sie ist eine absolut normale Erscheinung, die bei Frauen und Männern aller erdenklichen Typen und Größen auftreten kann. Cellulite ist nämlich eine ganz natürliche Art der Fetteinlagerung, die für unseren Körper charakteristisch ist. Ist das Bindegewebe, das die Haut mit dem darunterliegenden Muskel verbindet, zudem schwach, führt dies dazu, dass die Fettzellen im Fettgewebe, das sich zwischen Binde- und Muskelgewebe befindet, nach oben gedrückt werden und eine unebene Hautoberfläche verursachen: die gefürchtete „Orangenhaut“. Der jeweilige Schweregrad der Cellulite hängt auch vom Zustand des Lymphsystems ab, das das überschüssige Fett aus der Unterhaut abtransportiert und Schadstoffe aus dem Körper ausschwemmt.

Die beste Cellulite-Pflege

Ich habe für dieses Jahr beschlossen, den ewigen Krieg mit der Cellulite quasi beizulegen und eine Art Waffenstillstand auszurufen. Ich möchte hingegen lernen, wie ich gekonnt mit dem Problem Cellulite umgehe. Probleme sollte man bekanntlich an der Wurzel packen, anstatt nur die Folgen zu beseitigen. Ich achte darauf, regelmäßig Wasser zu trinken, mich ausgewogen zu ernähren und mich viel zu bewegen. Darüber hinaus setze ich auf Prävention, sprich: Ich massiere regelmäßig anfällige Körperpartien, versuche, meinen Stoffwechsel anzuregen, behandle meine Haut mit einem natürlichen Peeling aus gemahlenem Kaffee, Meersalz und organischem Kokosöl.

Die Naturkosmetikmarke Weleda bietet für diese Anwendungen ein fantastisches Anti-Cellulite-Päckchen an, das aus einem Massageschwamm, einem Duschpeeling und einem Öl mit Birkenextrakten besteht. Ebenfalls sollte man darüber nachdenken, den Stresspegel zu senken. Denn Stress wirkt sich auf unser hormonelles Gleichgewicht aus und hemmt die normale Östrogenproduktion, die wir benötigen, damit das Körperfett optimal verbrannt werden kann. Ich wiederhole: Im Bad sind ab jetzt Ruhe und null Stress angesagt! Insbesondere die vielen unrealistischen Erwartungen sind es, die oft die Verbesserungschancen zunichtemachen.

Anti-Cellulite-Cremes

Natürlich habe ich etliche Cremes aus allen möglichen Preissegmenten ausprobiert. Einige haben sogar eine sichtbare Verbesserung bewirkt, andere eher nicht. Man hat mittlerweile tatsächlich die Qual der Wahl. Auf dem Markt finden Sie entsprechende Produkte von Avon, Eveline oder Dermokosmetikartikel von Biotherm, Eucerin, Vichy oder Collistar über die koreanische Kosmetik Missha mit wärmendem Effekt bis hin zur Luxuspflege von Elancyl u. v. m. Was aber wirklich hilfreich ist, die Cellulite zu akzeptieren und zu verbessern, sind regelmäßige Rituale. Pflegen Sie Ihren Körper täglich und verwandeln Sie diese Momente in eine angenehme und gesunde Angewohnheit. Ihre „Verbündeten aus der Tube“ können Sie in aller Ruhe hier auswählen.

Bei der Befragung von Freundinnen und Kolleginnen zum Thema Cremes gegen Cellulite war ich doch recht baff, wie viele solcher Gels, Cremes oder Seren sie in ihrem Kosmetikregal haben. Und zwar auch die Dünnen! Wir haben für Sie eine Liste unserer Lieblingsprodukte zusammengestellt, die Sie gern testen können. Unser Ziel? Freude an Pflegeritualen! Es lebe der Minirock!

Wenn Sie Ihre Cellulite eher mit dem guten Gewissen pflegen möchten, dass führende Dermatologen an der Produktentwicklung beteiligt waren, dann greifen Sie zu Artikeln der Marken Collistar und Elancyl. Diese Produkte leisten eine zielgerichtete straffende Pflege. Die Fachleute von Elancyl waren die Ersten, die 1978 auf die Idee kamen, Koffein für die Behandlung von Cellulite einzusetzen. Zudem waren sie es, die das spannende Konzept der sogenannten Chronobiologie entwickelt haben, bei der die natürlichen Wirkstoffe im Einklang mit den Biorhythmen des Körpers eingesetzt werden. Auch die Duschpflege mit Extrakten aus Fiederspiere und Efeu hat sich als wirksam erwiesen – im Idealfall in Kombination mit der Körpercreme Fermeté.

Hautprobleme_Cellulite

 

Im Angebot der italienischen Marke Collistar finden Sie die Special Perfect Body Kollektion, in der hochwertige Cellulite-Pflegeprodukte wie das kühlende Gel, die intensiv schlank machenden Seren oder die Schlammpackung für Zuhause enthalten sind. Collistar bietet alles für die optimale Pflege von problematischen Körperstellen. Die Markenprodukte enthalten viele wirksame pflanzliche Extrakte aus Echinacea, grünem Kaffee oder Meeresalgen. 

Zu guter Letzt möchte ich Ihnen noch einen Rat wärmstens ans Herz legen: Respektieren Sie einfach Ihren Körper und verlangen Sie ihm nicht etwas Unmögliches ab. Das nimmt Stress und Druck und macht glücklich. Denn glückliche Frauen sind schöne Frauen.

Menü