Enthaarungscremes: Für eine seidenglatte Haut

enthaarungscreme-enthaarung-glatte-haut

Das Entfernen von Härchen kann effektiv, bequem und völlig schmerzlos verlaufen. Dazu muss man sich nur mit speziellen Enthaarungscremes wappnen. Dank ihnen wird die Haut in nur wenigen Minuten glatt und dabei nicht so gereizt, wie bei einer Rasur mit herkömmlichen Rasierklingen.

Wie Enthaarungscremes wirken

Enthaarungscremes eignen sich sowohl für Frauen als auch Männer. Sie enthalten chemische Stoffe, die das Haar an der Oberfläche so schwächen, dass es sich danach einfach mit einem speziellen Schaber „wegwischen“ lässt. Diese Lösung ist völlig schmerzfrei und extrem rasch. Die besten Enthaarungscremes benötigen nur wenige Minuten Einwirkzeit!

Die geeignete Enthaarungscreme wählen

Bei der Auswahl von Enthaarungscremes sollte man den eigenen Hauttyp in Betracht ziehen. Für empfindliche Haut eignen sich spezielle Enthaarungscremes wie z. B. die Veet Silk & Fresh oder Veet Natural Inspirations mit Aktivstoffen wie Aloe Vera und Vitamin E, welche die Haut vor Irritationen schützen, sie mit Feuchtigkeit versorgen und eine beruhigende Wirkung haben.

Außerdem sollte man sich auch danach richten, welche Körperpartie behandelt wird. Spezialisierte Kosmetik in Form von Gesichtsenthaarungscremes, Enthaarungscremes für den Damenbart oder den Intimbereich werden die gewünschte Partie viel schonender behandeln. So lässt sich die Behaarung an den Armen, Leisten und im Achselbereich effektiv mit der Eveline Cosmetics Active Epil entfernen. Dank der extra-schonenden Formel mit Aloe Vera wird die Haut vor Irritationen und Rötungen sogar an den empfindlichen Körperpartien geschützt und gleichzeitig mit der notwendigen Feuchtigkeit versorgt.

Da auch Männern unerwünschte Behaarung zu schaffen macht, wurden auch für sie spezielle Enthaarungscremes entwickelt, wie die Veet Men Silk & Fresh. Sie sind dem dickeren Männerhaar angepasst, aber reizen die Haut nicht.

Wie Enthaarungscremes verwendet werden

  1. Zunächst sollte die Verträglichkeit getestet werden, indem Sie die Enthaarungscreme auf eine kleine Stelle auftragen. Somit wird sichergestellt, dass die Creme keine allergischen Reaktionen hervorruft.
  2. Gibt es keine Anzeichen dafür, können Sie mit der eigentlichen Anwendung fortsetzen. Tragen Sie die Creme in ausreichender Menge auf die gewünschte Körperpartie auf und lassen Sie diese den Herstellerangaben entsprechend lange wirken. Die angegebene Einwirkzeit darf nicht überschritten werden! Die enthaltenen chemischen Stoffe könnten zu Hautirritationen führen.
  3. Anschließend lässt sich das Haar mit dem beigelegten Schaber ganz einfach entfernen. Waschen Sie die behandelte Partie gründlich ab und tragen Sie ein passendes Produkt zur Beruhigung der Haut auf.

Unser Tipp: Schluss eingewachsenen Haaren

Da wiederholte Anwendung von Haarentfernungscremes das Haar schwächt, kann es dazu kommen, dass dieses schließlich nicht kräftig genug ist, um auf die Oberfläche zu durchwachsen, wodurch es einwachsen kann. Dem kann entgegengewirkt werden, indem man die Stelle idealerweise mit Cremes zur Haarwachstumshemmung gründlich einschmiert und regelmäßig ein Peeling, bzw. eine Massage mithilfe eines Luffaschwammes durchführt.