Gesichtshaarentfernung? Das geht auch Zuhause

17. März 2021Notino

Wer sehnt sich nicht nach einer wunderbar glatten, makellosen Haut? Auf Instagram sieht man ständig makellos glatte Gesichter, aber in Wirklichkeit werden selbst feinste Härchen nur mit einer leichten Schicht von Make-up Foundation oder Puder sichtbar. Damit es nichts zu retuschieren gibt, kann eine Depilation oder Epilation durchgeführt werden. Welche Möglichkeiten gibt es in diesem Bereich?

Epilation oder Depilation?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Härchen im Gesicht entfernt werden können. Zuerst sollten Sie sich entscheiden, ob Sie eine Epilation oder Depilation bevorzugen.

Bei einer Depilation wird nur der sichtbare Teil des Härchens entfernt, d. h. es wird nur verkürzt. Dieses Verfahren ist schneller und bequemer, aber das Ergebnis ist von einer spürbar kürzeren Dauer. Depilieren kann man sich mit einer Klinge, einem Depilierer oder z. B. einer Depilationscreme.

Epilation ist effektiver, denn die Härchen brauchen mehr Zeit, um nachzuwachsen. In diesem Fall entfernt man nämlich die Härchen samt Wurzeln, wodurch man sich auch mehrere Wochen lang über seidenglatte Haut freuen kann. Im Gegensatz zur schmerzlosen Depilation kann es beim Epilieren manchmal zwicken und ziehen, aber das Ergebnis lässt sich sehen! Die Epilation kann mit Pinzette, Wachs, Zuckerpaste, einem herkömmlichen Epilierer oder sogar schmerzfrei mit einem IPL Epilierer erfolgen.

Gesichtsrasur

Falls Sie nichts besonders großes vorhaben, dann ist eine klassische Rasur keine schlechte Idee. Man muss aber dabei bedenken, dass die Härchen in 2-3 Tagen wieder nachwachsen und sich dabei auch als Stoppeln entpuppen. Das wird natürlich nicht so sichtbar sein, wie es bei Männern der Fall ist und keiner wird höchstwahrscheinlich davon etwas mitbekommen, aber es kann Ihr Wohlgefühl und Selbstbewusstsein beeinträchtigen.

Falls Sie es also mit einem klassischen Klingenrasierer versuchen, benutzen Sie dabei den Saffee Face & Body Rasierschaum, der die Härchen weicher macht und die Klinge einfacher über die Haut gleiten lässt.

TIPP: Sie haben kein gutes Gefühl dabei, mit einer scharfen Klinge über das Gesicht zu gleiten? Probieren Sie es mit der schonenderen Variante – einer Enthaarungscreme für das Gesicht. Man muss sie lediglich auftragen, einwirken lassen (dafür Anweisungen auf der Verpackung befolgen) und sie dann mit einer Spachtel aus Kunststoff sanft Härchen entfernen.

Dermaplaning

Wo wir gerade über Haarentfernung sprechen, müssen wir diesen Trend erwähnen. Bei Dermaplaning werden mit einem speziellen Skalpell Haar und auch abgestorbene Hautzellen entfernt. Es handelt sich also um Rasur und Peeling in einem. Nach dieser Prozedur soll die Haut noch glatter und strahlender sein und die Kollagenproduktion soll dadurch gestärkt werden.

Man muss dabei aber beachten, dass diese Methode nicht für jeden geeignet ist. Es wird empfohlen, sie einmal in 3 bis 5 Wochen zu wiederholen, was bei dunklen Härchen zum Problem werden kann, denn diese sind beim Nachwachsen sehr sichtbar. Von Dermaplaning müssen wir Ihnen dringen abraten, falls Sie Akne, empfindliche oder problematische Haut haben. Es handelt sich zweifelsfrei um eine interessante Methode, bei der zumindest anfangs ein Profi helfen sollte.

Kaltwachsstreifen

Wer für einen längeren Zeitraum Härchen loswerden möchte und dabei genug Mut aufbringt, sollte Kaltwachsstreifen eine Chance geben. Diese Prozedur kann auch einfach zu Hause durchgeführt werden. Wir empfehlen Ihnen aber dabei, zu der weniger riskanten Variante in Form von Kaltwachsstreifen zu greifen. Die Kaltwachsstreifen werden auf die Härchen gelegt und in Kürze gegen die Wuchsrichtung abgezogen.

Die Kaltwachsstreifen Veet Wax Strips sind schmaler und speziell für den Gebrauch im Gesicht entwickelt. Dank Mandelöl und Vitamin E werden sie die Haut auch mit Feuchtigkeit versorgen und Reizungen lindern. Für eine eher empfindliche Haut eignen sich Kaltwachsstreifen Veet Easy-Gel, die dank der speziellen Technologie Easy-Gelwax™ selbst die feinsten Härchen entfernen.

TIPP: Eine ähnliche Struktur wie Wachs hat Zuckerpaste, mit der die Haarentfernung noch weniger schmerzhaft sein sollte. Falls Sie aber mit ihr noch keine Erfahrung haben, empfehlen wir Ihnen einen Profi aufzusuchen oder die Haarentfernung auf einer weniger empfindlichen Stelle zu probieren und die Zuckerpaste im Gesicht erst dann anwenden, wenn Sie mehr Erfahrung gesammelt haben.

Gesichtsepilierer

Gesichtsepilation ist zweifelsfrei eine der zuverlässigeren Methoden mit langanhaltendem Effekt. Hier würden wir umso mehr dringend dazu raten, zu einem hochwertigen Gerät zu greifen.

Braun Face 830 schafft es, selbst sehr feine Härchen zu erfassen und Ihre Haut somit bis zu 4 Wochen lang glatt zu halten. Es handelt sich aber um keinen herkömmlichen Epilierer – wenn Sie den Aufsatz wechseln, wird er zu einer Gesichtsreinigungsbürste, die Ihre Haut gründlich reinigt und sie wunderbar zart hinterlässt!

Ein weiterer hochwertiger Gesichtsepilierer ist zweifelsfrei der Remington Smooth & Silky EP7070, der auch mit speziellen Aufsätzen für Stirn, Kinn, Augenbrauen und den Bereich oberhalb der Lippen ausgestattet ist. Außerdem kommt sicherlich auch der Trimmer gelegen, oder die Reinigungsbürste, die bei täglicher Routine praktisch ist. Letztendlich können Sie mit dem Massageaufsatz Ihrer Haut nach der Epilation eine verdiente Entspannung gönnen.

Sie möchten nicht nur lästige Härchen loswerden, sondern gleichzeitig gegen Falten kämpfen? Dann versuchen Sie es mit dem Braun FaceSpa Pro 911 und verwandeln Sie Ihr Bad in ein kleines, persönliches Spa. Die Reinigungsbürste befreit die Haut von jeglichen Unreinheiten, der Epilieraufsatz sorgt für eine glatte Haut und mit dem Massageaufsatz wird das ganze zur Vollkommenheit gebracht.

TIPP: Ein großer Trend der letzten Jahre das sogenannte Threading. Bei dieser Prozedur werden die Härchen mit einem Faden aus reiner Baumwolle entfernt, indem um das Haar eine Schlinge gebildet, zusammengezogen und somit das Härchen entfernt wird. Threading ist besonders bei empfindlicher Haut geeignet, die dabei nicht so stark gereizt wird und darüber hinaus wird bei regelmäßiger Prozedur das Haarwachstum verlangsamt.

Probieren Sie es mit einer IPL-Haarentfernung

Möchten Sie das Haarwachstum möglichst verlangsamen? Dann ist die IPL Epilation für Sie wie geschaffen. IPL steht für Intense Pulsed Light, also ein intensiv pulsierendes Licht, welches dunkle Pigmente in Härchen anzieht und sich dabei in Wärme umwandelt. Dabei werden die Härchen überhitzt und fallen aus. Die Prozedur muss aber dringend mehrmals in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, damit man auch einen Langzeiteffekt erreichen kann. Die gute Nachricht dabei ist, dass IPL Epilatoren bereits für den Gebrauch zu Hause zugänglich sind, was besonders jetzt gelegen kommt.

Für ein präzises Entfernen von Gesichtshaar sorgt ebenso der Epilierer Remington i-Light Prestige IPL6750, der spezielle Programme für große und kleine Flächen zu bieten hat. Somit kann die Prozedur der jeweiligen Körperpartie angepasst werden, wie eben Gesicht oder Körper.

Es gibt tatsächlich einige Prozeduren, mit denen sich Gesichtshaar entfernen lässt. Am wichtigsten ist es, sich für eine davon zu entscheiden und sich diese hin und wieder ohne Schamgefühl zu gönnen.

Mehr lesen