Zum Hauptinhalt wechseln

Ich brauche ein neues Parfüm! Was tun, wenn Sie Ihren Duft bereits satt haben und einen Ersatz suchen?

17.1.2023Jana Potuznik
5 Minuten Lesedauer
Alles geht einmal zu Ende und so kann auch die Zuneigung zum Lieblingsparfüm vergehen. Plötzlich ist es nicht mehr dasselbe. Es stört Sie, dass Sie den Duft an sich selbst nicht mal mehr wahrnehmen. Ganz gleich, was Sie dazu bringt, etwas Neues auszuprobieren. Das einzig Wichtige ist, dass die Suche nach einer neuen Duftliebe ein gutes Ende nimmt!

Eine Veränderung, die Sie und Ihre Umgebung riechen werden

Dass ein Duftwechsel nicht ganz ohne ist, vor allem für uns Frauen, steht außer Frage. Denn unser Duft verrät unserer Umgebung vieles. Und er definiert auch, wie wir uns fühlen. Solange er uns ein Gefühl von Besonderheit oder vertrauter Behaglichkeit vermittelt, ist der Duft unser ein und alles. Aber sobald es nicht mehr "das Gelbe vom Ei" ist, ist es höchste Zeit, zu handeln. Wie findet man einen neuen Lieblingsduft?

Können Sie es auch nicht ausstehen, dass Sie nach wenigen Minuten gar nicht mehr wahrnehmen, dass Sie ein Parfüm tragen und der Duft schnell verflogen ist? Laut Parfümeuren ist die Situation ideal, wenn nicht zu erkennen ist, ob man Sie selbst, Ihre Haut oder Ihren „Eigengeruch“ riecht und wann Ihre Umgebung den Duft, den Sie tragen, anfängt wahrzunehmen. Dass Sie Ihr eigenes Parfüm nicht wahrnehmen, kann ein Zeichen dafür sein, dass Sie den richtigen Duft bereits tragen! Probieren Sie parfümierte Kosmetikprodukte – z. B. ein Duschgel oder eine Bodylotion, falls es solche zu Ihrem Parfüm gibt. Somit werden Sie den Duft auf mehreren Ebenen tragen.

1. Probieren Sie die intense Variante 

Viele Parfümhersteller machen zu beliebten Düften auch eine intense Variante. Dabei handelt es sich nicht um eine stärkere Konzentration des Duftes, sondern eher um eine neue Variation, die eine Duftnote besonders hervorhebt oder in der das Verhältnis der Hauptbestandteile leicht verändert wird. Allein die Verspieltheit ist schon sexy!

Zunächst die intense Variante auszuprobieren, als sich gleich nach einem neuen Duft umzusehen, bietet sich als ein logischer erster Schritt an. Es gibt z. B. den beliebten Duft Mugler Alien Goddess und daneben den Mugler Alien Goddess Intense. Oder Armani My Way und daneben die Armani My Way Intense Variante... Dasselbe gibt es auch bei Herrendüften! Und mit den Noir- oder Absolue-Varianten ist es ähnlich. 

Versuchen Sie, verschiedene Düfte zu kombinieren. Genauso wie Sie z. B. zwei verschiedene Farbtöne vom Lippenstift kombinieren, können Sie auch mit Parfüms experimentieren. Das kann auf der einen Seite mit einem Debakel enden, auf der anderen Seite können Sie ein interessantes Zusammenspiel von Düften erreichen, wenn Sie ähnliche Dufttypen kombinieren! Einige Hersteller rechnen sogar ein bisschen damit, wie z. B. Narciso Rodriguez beim Set Narciso Rodriguez For Her Musc Noir

Tipps für tolle Damendüfte zum Start ins Jahr 2023

2. Definieren Sie Ihre Lieblinszutat

Die intense Variante gibt es nicht, oder Sie wollen einen neuen Weg einschlagen? Dann ist die beste Lösung, einen Duft aus einer ähnlichen Kategorie zu suchen. Aber das setzt voraus, dass Sie bereits wissen, welche Duftnoten Sie ansprechen. Vanille? Holzige Noten? Jasmin? Gehen Sie ihnen nach! Ein guter Ansatz ist, sich nach den Duftnoten zu richten. Sie können das Ruder aber auch selbst in die Hand nehmen und sich auf die Suche machen. 

Sind Sie eher verträumt oder eine leidenschaftliche Sportlerin? Sind Sie eher ein konservativer Mensch oder lieben Sie es, sich auf neue Abenteuer zu begeben? Das alles kann Ihnen verraten, wie groß die Veränderung sein kann, damit Sie Ihnen nicht unangenehm ist. Und auch das, welche Duftkategorie Sie bevorzugen. Als Sportlerin bevorzugen Sie vielleicht frische, aquatische, zitrusartige Noten, und als Nerd mit einem Buch in der Hand wahrscheinlich moschusartige, vanillige oder holzige Duftrichtungen. 

Sie suchen nach interessanten Herrendüften?

3. Die Farbe des Flakons sagt mehr als 1000 Worte 

Es ist keine Faustregel, aber bestimmte Farben von Flakons enthalten meist eine bestimmte Art von Düften. Weiße und transparente Flakons verbergen häufig sanfte, luftige, pudrige und frische Düfte. Rote sind nicht selten sehr feminin, violette oder purpurfarbene Flakons sind ebenfalls sehr raffiniert, und hinter schwarzen Flakons können sich oft eine gewisse Abenteuerlust, Stärke und Entschlossenheit erwarten. 

Und auch Ihre persönlichen Farbvorlieben sagen viel über Ihren Charakter aus. Falls Sie kräftige Farben lieben, die Sie scheinbar unbedacht und doch perfekt kombinieren, werden Sie wahrscheinlich kaum in zarten Blumennoten gefallen finden. Sie werden sich eher für mutige und idealerweise geschlechtsneutrale Nischendüfte entscheiden. Bei einer Vorliebe für Schwarz werden Sie sich vermutlich von zitrischen Duftkompositionen abwenden und sich eher für holzige, würzige oder Chypre Düfte entscheiden...

Eine grundlegende Idee, wie Sie einen Duftwechsel unternehmen, haben Sie jetzt schon. Und falls Sie sich von Ihrer Wahl zunächst überzeugen möchten, können Sie dafür unseren Try It First Service nutzen. Sie bekommen zu ausgewählten Düften auch eine Probe, die Sie zunächst testen können und wenn diese nicht Ihren Vorstellungen entsprechen wird, können Sie die große Variante ohne Weiteres zurückschicken.

Mehr lesen