Haut vs. Pickelmale: wie gewinnt man diesen Kampf?

22. April 2021Notino
Sie sind endlich Akne losgeworden? Diese Art von Freude wird wohl niemand ohne problematische Haut so richtig nachvollziehen können.

Manchmal werden uns aber trotzdem weitere Steine in den Weg gelegt. Das Kapitel über Akne ist zwar abgeschlossen, aber auf dem Gesicht bleiben unschöne Erinnerungen in Form von kleinen Narben oder Pigmentflecken. Selbst wenn Sie vor einer weiteren Herausforderung stehen – auch aus diesem Kampf können Sie siegreich hervorgehen. Was hilft gegen Pickelmale aber wirklich?

Warum entstehen Pickelmale?

Die Erinnerung an unsere schmerzvolle Etappe mit Pickeln wird postinflammatorische Hyperpigmentierung genannt. Es handelt sich um eine Art von Aknenarben, einen Typ der Hyperpigmentierung – in diesem Fall also eine durch Entzündung hervorgerufene Hyperpigmentierung.

Diese Pigmentflecken entstehen in dem Moment, wenn die Haut geschädigt ist – also z. B. dann, wenn Sie einen Pickel ausdrücken. Nach einem solchen Eingriff zieht sich die Haut zusammen, ihre Textur und ihr Farbton ändern sich.

Wie man gegen Pickelmale vorgeht

Damit man diesen verfärbten Hautstellen vorbeugt, braucht es einige Tricks zu befolgen und auch eine Portion Selbstdisziplin. Aber Ihre Haut ist es Ihnen sicherlich wert!

  • Weder anfassen noch ausdrücken. Egal, ob Sie einen langwierigen Kampf gegen Akne kämpfen müssen, oder sich auf Ihrer Haut nur hier und da ein Pickel bildet – auf diese Weise werden Sie die Situation nicht lösen, sondern womöglich eher noch verschlechtern.
  • Reizen Sie die Haut nicht mit Pflegeprodukten oder Prozeduren, die sie noch mehr belasten können, wie z. B. ein mechanisches Peeling.
  • Benutzen Sie ein Pflege mit LSF, auch wenn Sie sich nicht gerade im Sommerurlaub am Strand befinden. Mit einem Sonnenschutz sollten Sie Ihre Haut das ganze Jahr durch wappnen, immer wenn Sie das Haus verlassen. Die Sichtbarkeit von Narben und Pigmentflecken wird nämlich durch UV-Strahlung verschlechtert. Umso mehr, wenn die Narben frisch sind. Daher sollten Sie mit einer Tagescreme mit LSF, oder einer Sonnencreme ausgerüstet sein.
  • Versorgen Sie die Haut regelmäßig mit Feuchtigkeit. Von Akne betroffene Haut braucht unbedingt eine Feuchtigkeitspflege – ohne sie kann sich die Entzündung noch verschlechtern.

Wie man Pickelmale aufhellt

Suchen Sie nach Kosmetik mit solchen Aktivstoffen, die zur Pigmentreduzierung beitragen. Egal, ob es sich um ein Serum, eine Maske oder Creme gegen Pigmentflecken handelt, konzentrieren Sie sich auf Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Niacinamid oder z. B. Retinol. Welche Kosmetikprodukte verfügen über eine tolle Kombination von Wirkstoffen, die Ihnen im Kampf gegen Verfärbungen auf der Haut helfen werden?

Als Helfer Nr. 1 gegen bräunliche Flecken wird Ihnen die Tagescreme gegen Pigmentflecken Bioderma Pigmentbio Daily Care SPF 50+ perfekt dienen. Dank Vitaminen C und E sorgt sie für ein ebenmäßiges Hautbild, eliminiert Pigmentflecken und schützt die Haut vor freien Radikalen. Außerdem versorgt sie die Haut mit Feuchtigkeit und lässt sich als Make-up Grundierung einsetzen.

Auch die Creme Shiseido White Lucent Brightening Gel Cream wird Sie auf dem Weg zu einer schöneren Haut ohne Pigmentflecken begleiten. Dank der speziellen ReNeura™ Technologie wird das Gesamtbild der Haut verbessert, ihr Wasserreservoire aufgefüllt und ihre Regeneration angeregt! Pickelmale (und auch Falten) werden womöglich gleich verschwinden, wenn Sie die Creme in die Hand nehmen, denn ihnen wird sofort klar, dass sie diesen Kampf schon vor seinem Beginn verloren haben.

Vor dem Zubettgehen sollten Sie zum Wundermittel namens Lancôme Génifique greifen! Die Creme wird über Nacht gegen Pickelmale wirken und dank des Anti-Age Effekts gleichzeitig gegen Anzeichen der Hautalterung kämpfen, damit Sie mit einer so schönen Haut aufwachen können, wie schon lange nicht mehr. Während Sie schlafen werden nämlich Gene aktiviert, welche die Proteinbildung und somit die Hautglättung fördern.

Damit Sie Pigmentflecken wirklich keine Chance geben, sollten Sie Ihre Pflege um ein Serum erweitern, welches die Wirkung von Cremes verbessert und stärkt. In diesem Fall können Sie sich voll und ganz auf das Revolution Skincare Dark Spot Corrector Serum verlassen. Dank der Kombination von Vitamin C, Niacinamid und Salicylsäure wird Pigmentflecken keine Chance gegeben.

Das aufhellende Serum Eucerin Anti-Pigment vereint Hyaluronsäure und Thiamidol. Diese zwei Stoffe reduzieren die Entstehung von Pigmentflecken, versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und lassen sie somit länger jugendlich wirken, als sie es sich je vorstellen haben können. Das Serum kann morgens und auch abends verwendet werden, sollte aber wirklich jeden Tag aufgetragen werden, damit die Aktivstoffe genug Raum bekommen, ihre Arbeit zu erledigen.

Tipp: Gönnen Sie sich jede Woche ein wenig Auszeit und verwöhnen Sie sich mit einer wohltuenden Pflege, welche die Maske mit Hyaluronsäure Vichy Liftactiv Hyalu beinhalten wird. Bereits nach 5 Minuten wird Ihre Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit versorgt. Ein strahlendes Ergebnis lässt sich quasi sofort zaubern!

Selbst wenn sich die Hyperpigmentierung nach abgeheiltem Akne bildet, sollten Sie den Kopf nicht hängen lassen. Mit hochwertigen Produkten lassen sich die Pickelmale reduzieren oder auch komplett beseitigen.

Mehr lesen