Calvin KleinArmaniHugo BossChloéLancôme

Entdecken Sie die Welt der Parfüms

Kleopatra ließ sich ihre eigenen Parfüm-Kreationen bereits im alten Ägypten mischen, wo Priester aromatische Substanzen verbrannten und mit diesem Rauch die Götter ehrten. So entstand das heutige Wort Parfüm, abgeleitet aus dem Lateinischen "per fumum", was so viel bedeutet wie "durch den Rauch". Obwohl ein betörender Duft noch immer etwas Mystisches an sich hat, sind diese Wohlgerüche heutzutage nicht nur Königinnen und Göttern vorbehalten.

 

Um Ihren zukünftigen Lieblingsduft zu finden, bestimmen Sie zuerst, wie intensiv er riechen soll. Bei Parfüm-Experten wie Notino haben Sie die Wahl aus Eau de Parfum (hoher Duftanteil), Eau de Toilette (geringerer Duftanteil) und Eau de Cologne (geringster Duftanteil). Außerdem können Sie aus den Kategorien Damenparfüm, Herrenparfüm, Unisex-Parfüm und Nischenduft wählen.

Haben Sie sich auf eine Kategorie festgelegt, stehen unzählige Düfte zur Auswahl. Berühmte Parfüms beliebter Marken wie Hugo Boss, VersaceCalvin Klein oder Chloé sind im Laufe der Zeit zu wahren Klassikern geworden. Sagt Ihnen ein Bestseller zu, dann haben Sie bei der Wahl Ihres Parfüms bereits unumstrittenen Geschmack bewiesen.

Wenn Sie sich bei der Parfümwahl doch lieber von Ihrer Nase führen lassen wollen, können Sie nach blumigen und holzigen Duftarten oder Zitrusdüften suchen. Welche Duftnote unterstreicht Ihre Persönlichkeit? Oder suchen Sie einen Duft für einen bestimmten Anlass wie einen sinnlichen Abend zu zweit oder einen frischen Auftritt im Büro?

Sind es weniger die konventionellen Parfüms, die Ihnen zusagen, sondern eher originelle, überraschende Duftkompositionen, dann können Sie sich in der Gruppe der Nischendüfte umsehen. Hier finden edle und exotische Inhaltsstoffe wie Oud aus Laos oder Essenzen aus Edelsteinen ihren Weg in reinster Form in das Parfümfläschchen.

Voilà! Sie haben die richtige Wahl getroffen, wenn Sie sich mit Ihrem Parfüm rundum wohl und unwiderstehlich fühlen.

mehr weniger

Sie haben ausgewählt

  • Parfüm
  • Parfüm Accessoires
  • Raumdüfte

Filter öffnen Filter schließen

eKomi Gold Auszeichnung

Bestseller

Parfums: alles, was Sie schon immer über sie wissen wollten

Düfte begleiten uns unser ganzes Leben. Sie können unsere Laune verbessern, angenehme Erinnerungen wecken und unsere Sinne anregen. Der beste Duft verleiht Ihnen Selbstbewusstsein und umgibt Sie mit einer unsichtbaren Aura, die Sie auf Schritt und Tritt begleitet. Suchen Sie sich den Richtigen aus.

Was sollte man bei der Auswahl des Parfum beachten?

Zeit für ein neues Parfum? Ganz gleich, ob Sie nach einem Parfum für sich selbst suchen oder eines verschenken möchten, Sie werden die folgenden grundlegenden Informationen zu schätzen wissen, die Ihnen bei der Orientierung in der Welt der Düfte helfen sollen.

Intensität des Parfums: Eau de Toilette vs. Eau de Parfum

Ein Parfum, ein Eau de Parfum oder doch ein Eau de Toilette? Der Unterschied liegt in der Konzentration des Gehalts an Duftstoffen. Allgemein gilt die Behauptung: je höher die Konzentration ist, desto intensiver und langanhaltender ist der Duft. Beachten Sie jedoch auch, dass die Intensität und Ausdauer auch durch die Qualität der Parfum-Inhaltsstoffe sowie andere Faktoren beeinflusst wird. Ein hochwertiges Markenparfum mit einer geringeren Duftkonzentration kann somit länger duften als ein günstiges Parfum mit einer höheren Konzentration. Wie hoch ist nun die Konzentration der unterschiedlichen Duftarten?

  • Das Parfum (Extrait de Parfum – P) stellt mit 15–30 % an Duftstoffen in der Parfumkomposition die intensivste Duftart dar. Bereits das Auftragen einer sehr geringen Menge ist ausreichend und kann Dutzende von Stunden duften.
  • Das Eau de Parfum (EdP) besteht zu 8–15 % aus Duftstoffen in etwa 85 % Alkohol. Zusammen mit dem Eau de Toilette zählt diese Duftart zu den am häufigsten verkauften. Auf der Haut hält der Duft 4–8 Stunden.
  • Das Eau de Toilette (EdT) ist mit seinem Duftstoffgehalt von 4–8 % in etwa 80 % Alkohol die geeignetste Duftart für das tägliche Tragen. Der Duft hält etwa 3-4 Stunden, danach ist ein erneutes Auftragen erforderlich.
  • Das Eau de Cologne (EdC) beinhaltet 3–5 % Duftstoffe, die in circa 70 % Alkohol aufgelöst sind. Es hält ungefähr 2 Stunden, bedarf also einer häufigeren Anwendung. Obwohl das Eau de Cologne vorwiegend mit Herrendüften assoziiert wird, gibt es auch eine ganze Reihe für Damen.

Einteilung der Parfums nach Bestimmung

Parfums werden klassisch in Damen-, Herren-, Kinder- und Unisexdüfte unterteilt. Für jede dieser Kategorien ist eine andere Duftart typisch:

  • Damen Parfums duften hauptsächlich nach Blumen, wie beispielsweise Jasmin, Rose, Orangenblüte oder Maiglöckchen. Auch fruchtige Töne sind in Damendüften prominent, genauso wie pudrige Töne, Vanille oder Gewürze.
  • Männer Parfums zeichnen sich in der Regel durch ein ausdrucksstärkeres holziges Aroma aus, das von der Frische von Zitrusfrüchten und von Gewürzen begleitet wird. Sehr beliebt bei Herrendüften sind auch Lavendel, orientalische Komponenten, Leder oder Tabak.
  • Unisex Parfums sind universell zu verwendende Parfums, die sowohl für Damen als auch für Herren geeignet sind. Sie zeichnen sich häufig durch Zitrus-Bestandteile sowie durch eine Holznote oder Wasser- und Grüntöne aus.
  • Kinder Parfums sind für gewöhnlich süße Parfums, die nach Bonbons, Kaugummi, Cola, Karamell oder saftigem Obst duften. Zum süßen Duft wird dann auch ein feiner Duft nach Blüten oder etwa Kokos hinzugefügt.

 

Zusammensetzung des Parfums

Kopfnote, Herznote und Basisnote

Haben Sie bemerkt, dass sich der Duft der meisten Parfums im Laufe der Zeit verändert? Das liegt daran, dass sich die Duftkomposition in den meisten Fällen aus drei aufeinanderfolgenden Teilen zusammensetzt, die eine sogenannte olfaktorische Pyramide bilden:

  • Die Kopfnote des Parfums ist jene, die Sie unmittelbar nach dem Auftragen des Duftes vernehmen. Im Regelfall handelt es sich hierbei um leichte Zitrus- und Kräutertöne, deren Aufgabe es ist, Ihre Aufmerksamkeit zu wecken. Die Kopfnote klingt nach wenigen Sekunden bis Minuten ab und lässt die Herznote zum Vorschein kommen.
  • Die Herznote des Parfums entwickelt sich etwa nach 15 Minuten und ist für 2-3 Stunden zu vernehmen. Die Herznote besteht häufig aus Blüten, Obst, Gewürzen und grünen Tönen.
  • Die Basisnote des Parfums kann erst nach einer halben Stunde vernommen werden und kann häufig über mehrere Stunden duften. In der Basisnote findet man oft Hölzer, Moschus, Amber, aber auch orientalische Akkorde, wie zum Beispiel Weihrauch oder Vanille.

Ein Großteil der Düfte ist nach der Duftpyramide komponiert, es gibt aber auch Düfte, die linear aufgebaut sind und im ganzen Duftverlauf gleich duften.

Duftarten

Nach ihrem Duft werden Parfums in Aldehyd-, aromatische, Zitrus-, hölzerne, Chypre-, würzige, ledrige, blumige, orientalische, fruchtige, Wasser- und grüne Düfte unterteilt. Diese grundlegenden Duftgruppen werden weiter unterteilt, es existieren also blumig-fruchtige, chypre-hölzerne, orientalisch-würzige und viele weitere Düfte. Klicken Sie einfach auf ihre Lieblingsgruppe in unserem Filter, um sich Ihr Lieblingsparfum anhand der Duftart auszusuchen.

Beliebte Duftnoten

Auch wenn bei der Zusammensetzung des Parfums für gewöhnlich nur wenige Ingredienzen angegeben werden, enthält jedes Parfum Dutzende bis Hunderte davon. Manche kommen im Parfum stärker zur Geltung, andere wiederum sind für die meisten Menschen kaum wahrnehmbar. Zu dem beliebtesten Duftnoten zählen zweifelsohne Jasmin, Rose, Iris, Oud, Vanille und Veilchen. Haben Sie sich in eine der Ingredienzen verliebt und möchten in Ihrem neuen Parfum nicht darauf verzichten? Besuchen Sie unsere Seite Duftnoten und suchen Sie sich Ihr Parfum anhand der Zusammensetzung aus.

Nischendüfte mit dem gewissen Etwas

Möchten Sie mit Ihrem Duft aus der Masse hervortreten und Ihre Einzigartigkeit unterstreichen? Dann sind Sie bei unseren Nischendüfte genau richtig! Diese luxuriösen Parfums zeichnen sich nicht nur durch die Qualität Ihrer Inhaltsstoffe aus, sondern auch durch ihre außergewöhnlichen Duftkompositionen, die einen starken Eindruck bei Ihnen hinterlassen werden.

Wie testet man ein Parfum an besten?

Egal ob Sie eine Parfum Probe zuhause testen wollen oder sich auf den Weg in eine Parfumerie machen, empfehlen wir Ihnen, sich an ein paar Regeln zu halten:

  • Testen Sie das Parfum auf der eigenen Haut. Der Duft reagiert nämlich auf den pH-Wert Ihrer Haut und wird auf einem Teststreifen oder dem Handgelenk einer anderen Person ganz anders duften. Nutzen Sie die Teststreifen in der Parfumerie, um mehrere Düfte einem ersten Test zu unterziehen. Tragen Sie dann die für Sie besten Parfums direkt auf Ihre Haut auf.
  • Verlassen Sie sich nicht nur auf den ersten Eindruck. Geben Sie dem Duft Zeit, sich vollkommen zu entwickeln. Die Kopftöne des Parfums sind oft nur von kurzer Dauer, das Parfum sollte für Sie aber die ganze Zeit angenehm sein.
  • Testen Sie höchstens drei Parfums hintereinander. Ihre Nase ist nicht in der Lage, eine größere Anzahl an Düften zu unterscheiden.

Wie soll das Parfum verwendet werden?

Sie haben sich bereits das beste Parfum ausgesucht? Sehen wir uns nun an, wie das Parfum am besten getragen werden soll, damit sich der Duft bestmöglich entwickeln kann und wie es am besten aufbewahrt werden soll, damit es so lang wie möglich gut duftet.

Wie trägt man ein Parfum? Grundlegendes zur Anwendung

  • Damit sich der Duft bestmöglich entwickeln kann, sollte das Parfum dort aufgetragen werden, wo das Blut pulsiert, wie zum Beispiel die Halsschlagader, die Innenseiten der Handgelenke, die Armbeugen, die Kniekehlen oder die Haut hinter den Ohren. Beim Auftragen des Parfums auf die Innenseiten der Handgelenke vermeiden Sie das Aneinanderreiben der Handgelenke, da das übermäßige Erwärmen dem Duft nicht guttut und er dadurch schneller verfliegt.
  • Wir empfehlen, zunächst Vaseline, Creme oder Öl auf die Körperstellen aufzutragen. Auf diese Weise wird verhindert, dass das Parfum von den Poren aufgenommen wird und es hält dadurch länger an.
  • Wenn Sie den Duft des Parfums noch besser unterstützen wollen, verwenden Sie zusätzlich auch weitere parfümierte Kosmetikprodukte der gleichen Reihe - parfümierte Bodylotion, Duschgel oder Deodorant. Kaufen Sie sich ein Parfum-Geschenkset, das alle Produkte beinhaltet.
  • An den wärmeren Körperstellen, wo das Blut pulsiert, entwickelt sich das Parfum zwar intensiv, hält aber weniger lang. Deshalb sollte es auch auf einige kühlere Körperstellen aufgetragen werden, wie beispielsweise Ohrläppchen oder Knie. Der Duft hält dort um vieles länger.
  • Die Haltbarkeit des Duftes kann auch durch die Anwendung am Haar verlängert werden, auf das er aus einer Entfernung von mindestens 15 cm aufgesprüht werden kann. Das Parfum kann das Haar jedoch bei häufiger Anwendung austrocknen, deshalb wird empfohlen, zum Beduften des Haars stattdessen ein spezielles Haarparfum zu verwenden.
  • Wenn Sie das Parfum lieber nicht direkt auf die Haut auftragen möchten oder einen zu intensiven Duft vermeiden wollen, können Sie den Duft in die Luft sprühen und durch den Duftnebel hindurchgehen.
  • Wenn Sie wissen, dass Ihr Eau de Parfum oder Eau de Toilette nicht den ganzen Tag lang hält, sollten Sie eine Parfum-Miniatur, einen kleinen nachfüllbaren Zerstäuber oder eine Parfum Probe mit sich tragen, damit Sie Ihren Duft bei Bedarf auffrischen können.

Einteilung der Parfums nach Anlass und Jahreszeit

Die Kunst des Tragens von Parfum lässt sich nicht nur auf die richtige Anwendung beschränken, sondern sie umfasst auch die Auswahl des richtigen Duftes für einen konkreten Anlass oder die Jahreszeit. Abhängig von der Tageszeit sollten Sie Ihren Duft nach den folgenden Kriterien auswählen:

  • Düfte für den Tag sollten eher leicht und frisch sein. Ein Zitrus- oder blumiger Duft ist hier die richtige Wahl. Aufgrund ihrer Intensität sind vor allem Eaux de Toilette und Eaux de Cologne geeignet.
  • Düfte für den Abend können gerne etwas schwerer, ausdrucksstärker und sinnlicher sein. Ein Eau de Parfum ist hier geeignet, da sein intensiver Duft den ganzen Abend anhält.

Genauso wie leichtere Düfte eher für den Tag passend sind, während sich schwerere Düfte besser für den Abend eignen, hat auch jede Jahreszeit ihren idealen Dufttyp. Allgemein lässt sich sagen, je kälter eine Jahreszeit ist, desto besser passen intensivere, süßere und pikantere Parfums zu ihr und umgekehrt:

  • Typische Frühlingsdüfte sind genau wie der Frühling selbst – leicht, frisch und voller Frühlingsblüten wie Maiglöckchen oder Jasmin.
  • Die besten Sommerdüfte sollten Sie in der sommerlichen Hitze erfrischend anregen. Ideal sind frische Zitrusdüfte, aber auch Wasser- und grüne Töne.
  • Mit den Herbstdüfte sind pikantere, schwerere und süßere Düfte an der Reihe. Hier passen Gewürze wie Vanille oder Kardamom sowie Edelgehölze wie Sandel- oder Zedernholz.
  • Winterdüfte sind die schwersten und sinnlichsten. In ihnen vermählt sich ein Hauch von Orient mit süßen Früchten und Gourmandtönen.

Das beste Parfum für jede Gelegenheit sollten Sie jedoch selbstverständlich immer nach Ihrem ganz persönlichen Geschmack und Ihrer momentanen Stimmung auswählen. Das Wichtigste ist, dass Sie sich mit Ihrem Duft wohlfühlen.

Wie sollen Parfums aufbewahrt werden, damit sie so lange wie möglich haltbar bleiben?

Haben Sie Ihr Lieblingsparfum auf dem Badezimmerregal oder vielleicht sogar auf dem Fensterbrett ausgestellt? Das sollten Sie unbedingt vermeiden. Wärme, Feuchtigkeit oder Sonnenstrahlen schaden dem Parfum. Am längsten hält ihr Parfum, wenn es an einem trockenen, dunklen und kühlen Ort gelagert wird. Am besten wird es ihm gehen, wenn es bei etwa 20 °C in seinem Überkarton aufbewahrt wird.

Die meistverkauften Parfums auf notino.at:

mehr weniger