Fettige Haut

Fettige Haut behandeln – mit den richtigen Produkten! Kaufen Sie sich ein reinigendes Gel oder eine Gesichtslotion, um Ihre Gesichtshaut zu mattieren.

 

Besorgen Sie sich leichte Cremes für die Pflege fettiger Haut, um sich jeden Tag schön zu fühlen!

Wie erkennt man fettige Gesichtshaut?

Fettige Gesichtshaut produziert häufig zu viel Talg. Woran erkennt man dies?

  • Die Gesichtshaut glänzt, das Make-up hält schlecht
  • Sie haben erweiterte Poren
  • Sie kämpfen häufig mit Pickeln und Mitessern

Wie behandelt man fettige Haut am besten?

Die Pflege darf nicht unterschätzt werden – regelmäßige Reinigung und Abschminken sind wichtige Routinen, denn nur auf diese Weise wird vermieden, dass Pickel entstehen und die Poren verstopfen. Zum Make-up-Entfernen und zur Reinigung der fettigen Gesichtshaut eignen sich Abschminkgels, -schäume und -peelings. Nach jeder Hautreinigung empfiehlt es sich, das beruhigende Gesichtstonikum anzuwenden, das die Haut zudem mit Feuchtigkeit versorgt.

Creme für fettige Haut

Was ist die beste Creme für fettige Haut und wie geht man mit ihr richtig um? Diese Creme muss in der Lage sein, die Talgproduktion zu senken, damit das Gesicht nicht mehr so glänzt. Wählen Sie deshalb eine leichte Feuchtigkeitscreme, die nicht zu fettig, dickflüssig oder komedogen ist. Nichtkomedogene Cremes verstopfen die Poren nicht, somit die beste Wahl für Sie! Greifen Sie zum Beispiel zu Produkten für fettige Haut von Bioderma oder Vichy, um sich über ein schönes Hautbild freuen zu können!

Hätten Sie gewusst, dass fettige Gesichtshaut auch einige Vorteile mit sich bringt? Der Hauttalg sorgt für mehr Elastizität, sodass es durchaus möglich ist, dass Sie die ersten Falten später erfahren als Ihre Freundinnen mit einem anderen Hauttyp.

mehr weniger

Sie haben ausgewählt

  • Kosmetik
  • Gesicht
  • Fettige Haut

Filter öffnen Filter schließen

Preisspanne

bis

Marke

Mehr sehen …

eKomi Gold Auszeichnung

Bestseller

12 3 23

12 3 4 5 23 Mehr sehen