Elektrischer Nagelfräser

Elektrischer nagelfräser
Filter
Preisspanne

bis

Geschenke und Angebote

eKomi Gold Auszeichnung

Elektrische Nagelfeile – wie findet man die richtige?

Schneller, einfacher und professionell – so wird die Nagelpflege, wenn Sie sich auf eine elektrische Nagelfeile verlassen. Ob Sie nun selber davon Gebrauch machen möchten, oder für einen optimalen Komfort und professionell aussehende Maniküre Ihrer Freundinnen sorgen wollen, eine elektrische Nagelfeile bringt den ganzen Prozess auf ein ganz anderes Niveau. Dafür müssen Sie nur eine solche finden, die all Ihren Bedürfnissen entsprechen wird.

Was ist ein Nagelfräser?

Es handelt sich um ein eher kleines Gerät, welches aus dem Stromnetz oder per Akku betrieben wird und welches alles schafft, was eine Nagelfeile – nur schneller und effektiver. Es wird somit zum unersetzbaren Helfer bei Ihrer Nagelpflege, abgesehen davon, ob es sich um Naturnägel, künstliche, Acryl- oder Gelnägel handelt.

Er sorgt für die gewünschte Nagelform, Entfernen von Schichten von Gel-Nagellack, behandelt aber auch die Nagelhaut, Schwielen und verleiht den Nägeln einen schönen Glanz. Bevor man sich einen Nagelfräser anschafft, sollte man wissen, worin sich die einzelnen Geräte unterscheiden.

Nagelfeile für private Nutzung oder professioneller Nagelfräser

Ein Nagelfräser für private Nutzung muss nicht den höchsten Ansprüchen gerecht werden, wie ein professionelles Gerät in Beauty-Salons. Das fängt schon bei der Betriebszeit an, welche nicht lange betragen muss. Man kommt auch mit weniger Umdrehungen zurecht (unter 30 Tausend). Auch eine Funktion der Staubabsaugung ist eher für Nagelstudios ein Muss. Falls man hohe Ansprüche stellt, wird man sie zwar wertschätzen können, aber bei heimischem Gebrauch kommt man auch ohne diese Funktionen gut zurecht.

Betrieb und Leistung der Nagelfeile

Falls Sie nicht planen Ihre Nägel woanders als zu Hause zu behandeln, dann werden Sie mit Netzbetrieb zufrieden sein. Es handelt sich um den häufigsten Gerätetyp. Sie mögen kein Kabelsalat und möchten Ihre Nägel wo immer Sie auch wollen in Form bringen? Dann sollten Sie zur Variante mit Akku- oder Batteriebetrieb greifen. Im zweiten Fall sollte man auch mit einem regelmäßigen Batteriewechsel und einer niedrigeren Drehzahl rechnen.

Die Drehzahl reguliert man bei der Arbeit mit dem Nagelfräser selber. Bei natürlichen Nägeln ist die niedrigste Drehzahl ausreichend, die höchste wird wiederum für Acrylnägel benötigt. Die gängigste Höchstdrehzahl, welche elektrische Nagelfeilen erreichen, liegt im Durchschnitt bei 20 Tausend Umdrehungen. Die gewünschte Geschwindigkeit kann also auf einer Skala von ca. 3 bis 20 Tausend Umdrehungen reguliert werden.

Aufsätze für Nagelfräser, bzw. Nagelbits Einer der wichtigsten Punkte beim Kauf einer elektrischen Nagelfeile besteht darin, sich darüber im Klaren zu sein, was man vom Gerät erwartet. Dementsprechend wählt man eine Nagelfeile mit den gewünschten Aufsätzen. Diese werden dann auf dem Gerät befestigt – bzw. dem Griff. Die einzelnen Geräte unterscheiden sich in der Anzahl der Aufsätze, die beim Kauf ein Teil der Verpackung ist. Die Aufsätze können sich in Form, Material und Körnung unterscheiden:

  • Form: Es gibt eine Vielzahl von Formen wie Kegel, Walze, Kugelaufsatz (zum Entfernen abgestorbener Nagelhaut), Flammen-Form, usw. Sie alle gibt es in verschiedenen Größen für eine schnelle, sichere und effektive Maniküre, bzw. Pediküre.
  • Körnung: Im Allgemeinen ist feine Körnung ideal für Naturnägel, empfindliche Stellen oder Nagelhaut, die grobe Körnung wiederum für harte Acrylnägel beim Entfernen alter Nagellackschichten oder rauer Hornhaut. Die Bits werden gewöhnlich je nach Grobheit mit einem farbigen Band gekennzeichnet.
  • Material: Die härtesten, aus Diamant oder Saphir hergestellten Bits sind ideal für Naturnägel. Karbid ist die gängigste und beliebteste Wahl vieler Maniküristinnen. Textil oder Silikon werden zum Polieren der Nägel verwendet. Außerdem gibt es ebenso Aufsätze aus Titan, Keramik oder Papier.

Was Nagelfräser noch können Sobald Sie eine Vorstellung davon haben, wie Ihr Nagelfräser aussehen sollte, können Sie sich nach weiteren Kriterien richten. Eines davon kann das Material, Gewicht und die ergonomische Form sein. Außerdem kann das Gerät auch mit einem LED-Licht ausgestattet sein, mit dem man für eine bessere Sicht sorgt. Praktisch ist außerdem auch die Möglichkeit, die Drehrichtung zu ändern, ein Etui und Zubehör wie Nagelknipser, Reinigungsbürsten oder Fingerspreizer.

Falls Sie sich wie in einem echten Salon fühlen und nur professionell aussehende Ergebnisse erzielen möchten, sollten Sie auf jeden Fall einen elektrischen Nagelfräser besitzen. Finden Sie ein Ihren Wünschen entsprechendes Gerät und genießen Sie immer schöne, gepflegte Nägel!

Tipp zum Schluss: Sehen Sie sich auch nach weiterem Zubehör zur Nagelpflege um: Lampe für Gelnägel oder praktisches Nagelset.